Ratgeber: Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Alles was Sie zum Thema Kündigung wissen müssen!

Eine Kündigung aus festem Arbeitsverhältnis in Deutschland ist oft unrechtmäßig. Doch die meisten Arbeitnehmer wissen nicht, wie Sie sich sich erfolgreich gegen unwirksame Kündigungen zu Wehr setzen können. Deshalb hat das Team um Rechtsanwalt Dr. Daniel Halmer einen Ratgeber zusammengestellt, der Sie über die wichtigsten Themen zum Arbeitsrecht informiert und konkrete Hilfe leistet.

  1. Checkliste: Kündigung erhalten – Was tun?
  2. Wann besteht ein Kündigungsschutz?
  3. Was bewirkt eine Kündigungsschutzklage?
  4. Kündigung wegen Krankheit
  5. Betriebsbedingte Kündigung und Abfindung
  6. Kündigung im hohen Alter
  7. Kündigung erhalten: Wann muss man sich beim Arbeitsamt melden?

Checkliste: Kündigung erhalten – Was tun?

Spricht der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Kündigung aus, verlangt der Gesetzgeber und die Gesellschaft vom Arbeitnehmer viel. Er muss sich nicht nur um einen neuen Arbeitsplatz bemühen und kann dafür sogar vom Arbeitgeber freigestellt werden. Als Arbeitnehmer muss man sich auch schnell entscheiden, ob man gegen die Kündigung vorgehen möchte. Denn für die Anfechtung der Kündigung und/oder Verhandlung einer Abfindung dann bleibt nicht viel Zeit. Hier finden Sie eine Checkliste mit Punkten, an die die bei einer Kündigung durch den Arbeitgeber zu denken ist. mehr...

Wann besteht ein Kündigungsschutz

Hat der Arbeitgeber Ihnen gekündigt, muss es schnell gehen. Eine Kündigung kann nur innerhalb von 3 Wochen nach dem Erhalt der Kündigung vor dem Arbeitsgericht angegriffen werden. Gesetzlich gibt es ein zweistufiges System des Kündigungsschutzes. mehr...

Was bewirkt eine Kündigungsschutzklage?

Die Kündigungsschutzklage ist eine spezielle Klageform vor besonderen Gerichten. Wird der Arbeitnehmer gekündigt, kann er gegen die Kündigung mit gerichtlich mit der Kündigungsschutzklage vorgehen. Dabei wird vor den Arbeitsgerichten eine einzelne Kündigung angegr iffen und im Erfolgsfall beseitigt. Ist keine Kündigung mehr in der Welt , läuft das Arbeitsverhältnis so weiter, als wäre niemals eine Kündigung erklärt worden. mehr...

Kündigung wegen Krankheit

Viele krankheitsbedingte Kündigungen sind unwirksam. Eine Kündigung im Zusammenhang mit einer Krankheit wirft deshalb oft Fragen dazu auf, ob und wann solche Kündigungen überhaupt wirksam sind sowie ob dem Gekündigten eine Abfindung zusteht. mehr...

Betriebsbedingte Kündigung und Abfindung

Vielleicht hatten Sie es schon einmal mit einer Kündigung zu tun, die der Arbeitgeber mit der Schließung Ihrer Abteilung und dem Wegfall Ihres Arbeitsplatzes begründete. Das ist ein klassisches Beispiel für eine betriebsbedingte Kündigung. mehr...

Kündigung im hohen Alter

Eine Kündigung des Arbeitsvertrages ist immer unangenehm. Ist ein bestimmtes Alter erreicht, trifft einen Arbeitnehmer die Kündigung durch den Arbeitgeber besonders hart. Eine neue Arbeitsstelle zu finden, gestaltet sich oftmals schwieriger als bei anderen Arbeitnehmern. mehr...

Kündigung erhalten: Wann muss man sich beim Arbeitsamt melden?

Nachdem der Arbeitnehmer eine Kündigung erhalten hat, muss auch stets an die Meldung als arbeitssuchend beim Arbeitsamt gedacht werden. Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, sich spätestens 3 Monate vor dem Wirksamwerden der Kündigung beim Arbeitsamt zu melden. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass der Arbeitnehmer ohne Beschäftigung ist, denn diese 3 Monate können dann durch das Arbeitsamt genutzt werden, um eine neue Beschäftigung zu vermitteln. Dadurch bleibt der Arbeitnehmer nicht nur in Arbeit und hat keine Lücken im Lebenslauf, sondern ist dazu auch nicht auf staatliche Unterstützung angewiesn. mehr...

Sie haben eine Frage zum Thema Kündigung?
Vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin mit einem Experten.
Sie haben eine Frage zum Thema Kündigung?
Vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin mit einem Experten.